Startseite
  Über...
  Archiv
  Erklärung.....
  Roadtrip(18)
  Wake up when September ends(18)
  In the city[18]
  You can´t take my breath away 1 [18]
  You can´t take my breath away 2 [18]
  The dangerous fight
  Steppenherz
  Steppenherz Kapitel 2
  Not like the other girls
  Sie hört die Musik wenn sie laut ist
  White Blood~Vom finden einer Familie
  Fallen leaves
  Sie hört die Musik ...[Tiffys Part]
  Sensuality
  O(h)melett
  Fairytale gone bad [SA]
  It´s Madness
  Shot
  Das Geheimnis....
  Innocent
  White Blood-Vom finden einer Familie
  Whisperer
  Gästebuch
  Kontakt

Links
  Paskas FF -dieser Klick wird sich lohnen
  Tffy´s FF einer der Besten `gg*


http://myblog.de/spinatwachtel

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

FSK: 16

Genre: OOC/languages/silly/sad

Disclaimer: Keiner von TR gehört mir, nicht namentlich bekannte Nebenpersonen schon, genauso wie die Idee.

 

 

Kapitel 12: Let´s get ready to fick


Es war ehrlich nie mein Plan, Aki erst mit Drogen abzufüllen, um ihn gefügig zu machen. Aber ich bin auch nur ein Mann und was zu viel ist , ist zuviel! Diese kleine feige Sau schleicht schon seit Tagen um mich rum und immer wieder zieht er den Schwanz ein.

Dieser Schwanz, der sich jetzt in seiner Hose bemerkbar macht. Meine Hand packt fest in seinen Schritt und er keucht überrascht auf. Oha, da geht ja noch mehr. Nicht schlecht, sondern sogar sehr geil. Ich halte mit meiner Linken seine Hände über seinen Kopf fest und drücke sie gegen den Baumstamm, dränge mich noch enger an ihn heran.

Du darfst mich ficken, wenn du willst.“ flüstere ich an sein Ohr und weide mich an seiner Gänsehaut.Das ist mir sowieso lieber.

Willst du?“

Schon die ganze Zeit.“

Allein Akis Einverständis ist schon eine Befriedigung und ich löse seine Gürtelschnalle, während ich ihn küsse.Als ich anfange seinen Hosenknopf zu lösen, will Aki seine Hände befreien, doch ich gebe ihm mit leichten Druck zu verstehen, das er das mal schnell bleiben lassen soll.Wenn er jetzt anfängt zu fummeln, schießt er viel zu schnell ab und ich komme nicht mehr zum Zug. Seine Bemühungen enden augenblicklich, als meine Finger in seiner Hose verschwinden.Er lehnt den Kopf gegen den Stamm und beißt sich auf die Lippen, bemüht keinen Ton von sich zu geben. Langsam veringere ich den Druck nun doch auf seine Handgelenke und er löst die Rechte.Nur ein bisschen.....

Ich bin überrascht, das er meinen Gürtel so fingerfertig öffnet, doch als er in meine Hose greifen will, schiebe ich die Hand wieder beiseite.

Sein Prostet wird in einem heftigen Kuss erstickt.

Ich geb hier den Ton an.

Was soll das?“ fragt er heißer und startet einen erneuten Versuch. Ich will ihn daran hindern, aber dann ist es schon zu spät.

Fuck, ist das geil! So übetrieben gut, das ich mich ganz vergesse.....ich presse keuchend meine Stirn gegen seine Schulter, spüre plötzlich Akis Hand auf meiner.

Mach weiter.“ fordert er mich auf.

Ich bin so rattig, das ich ganz vergessen habe mich weiter um Aki zu kümmern. Wortlos ziehe ich ihm die Hose runter und Aki tritt sie sich von den Füßen, während ich in meine Baggytasche wühle und die Hose auch fallen lasse. Die Packung Kondome wird in seine Hand gedrückt, dann drehe ich ihn um und packe seinen Schwanz erneut, was diesesmal mit einem deutlich lauteren Stöhnen kommentiert wird.

Wenn du losficken willst, dann ziehs drüber.“ keuche ich, meinen Schwanz an seinem Hintern gedrückt. Ich will nicht mehr warten.

Einen Moment später, für mich eine halbe Ewigkeit , dreht er sich um und drückt mich gegen den Baum, ehe er in mich eindringt und zutößt.

Verdammt,verdammt,verdammt ist das gut! Aki geht es genauo, denn ich höre ihn aufstöhnen und als er dann auch noch meine volle Härte umfasst ist es ganz vorbei mit der Beherrschung.

Fuck, Aki!“ entfährt es mir, kurz bevor es mir den Rest gibt.

Für einen kleinen Moment lang ist mein Kopf wie leer gefegt, dann holen mich Akis schwere Atemzüge wieder in die Gegenwart. Ich pfeife selber auf dem letzten Loch, wie ich festelle und entziehe mich ihm, lasse mich am Baum herunterrutschen.

Meine Fresse...für ne Jungfrau gar nicht mal so schlecht....“





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung